Die Afrikanische Schweinepest

Was ist die Afrikanische Schweinepest
und gibt es sie in Deutschland?

 

Die Afrikanische Schweinepest (ASP) ist eine Viruserkrankung von Haus- und Wildschweinen, die für den Menschen
vollkommen ungefährlich ist. Schweinefleisch und daraus hergestellte Lebensmittel können bedenkenlos verzehrt werden. Infizierte Schweine werden beseitigt und von der Lebensmittelgewinnung ausgeschlossen.

 

In Brandenburg sind weitere Fälle der Afrikanischen Schweinpest aufgetreten: Nachdem am 10. September ein erster Fall bei einem Wildschwein-Kadaver im Landkreis Spree-Neiße bekannt geworden war, bestätigte das Friedrich-Loeffler Institut bis zum 18. September zwölf weitere Fälle – allesamt Wildschweine. Die Orte, an denen die Tiere gefunden wurden, befanden sich alle innerhalb des festgelegten gefährdeten Gebiets. Weitere Funde werden von Experten erwartet.

 

Da mit dem ASP-Virus angesteckte Schweine in der Regel sterben, hat ein ASP-Ausbruch für Schweinebestände gravierende Folgen. Auch die wirtschaftlichen Folgen sind immens.

 

Hiermit teilen wir allen unseren Kunden mit, dass wir keine Rohwaren aus Gebieten, die
seit dem 10.09.2020 aufgrund von ASP (Afrikanische Schweinepest) gesperrt sind, an Sie liefern bzw. wir beliefert worden.

 

 

Ihr Timm Team