Premium Qualität aus der Region

TIMM Meister Färse

Einzigartig und wertvoll

Unser regionales Qualitätsversprechen

Timms Meister Färsen stammen von weiblichen Rindern, die zwischen zwei bis drei Jahre alt sind. Die Tiere sind von ausgesuchten Betrieben mit primärer Weidehaltung. Unsere Meister kümmern sich geregelt um die gleichbleibend gute und hohe Qualität der Färsen-Produkte. Das marmorierte Färsenfleisch ist kräftig im Geschmack. Es steht für gelingsicheres Garen und ist zart und aromatisch. Köche und Metzger schätzen dieses Fleisch sehr.

Gesunde und artgerechte Tierhaltung

Geburt & Mast auf dem Hof Sicking

Schlachtung & Zerlegung in NRW

Hervorragende Qualität durch feine Marmorierung des Fleisches

Für die Wissenshungrigen im Detail:

Färsen gehören zu der Familie der Rinder. Es sind ausgewachsene und geschlechtsreife weibliche Tiere, die etwa zwei bis drei Jahre alt sind und noch nicht gekalbt haben sollten. Da sie natürlich vor allem für die Zucht und Milchproduktion benötigt werden, können nicht alle Färsen zur Verarbeitung verwendet werden.

Im Gegensatz zu Mast-Ochsen- oder Bullenfleisch ist Färsenfleisch mit besonders feinen Fasern durchzogen. Es besitzt eine kräftig dunkelrote Farbe, die durch meist dünne Fettäderchen (intramuskuläres Fett) unterbrochen wird. Darüber hinaus ist Färsenfleisch wesentlich zarter als das Fleisch von männlichen Rindern (Bullen). Das Geheimnis dieses Rindfleischs liegt im Wachstum der Färsen. Im Vergleich zu männlichen Jungtieren wachsen die weiblichen wesentlich langsamer und erreichen ein geringeres Mastgewicht. Entsprechend länger braucht das Tier, um Muskeln aufzubauen und Fett anzureichern – im Vergleich zum Jungbullen findet man bei Färsen insgesamt eine stärkere, aber gleichzeitig feinere Fetteinlagerung.

Auf die Marmorierung kommt‘s an!

Der Begriff Marmorierung beschreibt, wie das Färsenfleisch aus Fett und Muskelfleisch zusammengesetzt ist. Je feiner sich beide Bestandteile abwechseln, desto wertvoller ist das Fleisch. Auf die Vorbereitung einer möglichen Schwangerschaft hin, reichern die Tiere ihr Muskelfleisch bereits früh mit Fett an. Durch eine besonders gleichmäßige Marmorierung erhält das Fleisch einen intensiven und vollmundigen Geschmack. Je nach Teilstück können Geschmack, Konsistenz sowie Fettgehalt des Färsenfleischs variieren, was bleibt ist aber ein relativ geringer Garverlust. Die hier in diesem Sortiment aufgeführten Produkte sind besonders beliebt bei Kennern und Genießern.

Was Färsenfleisch so interessant macht:
Der Markt ist nur sehr begrenzt, da weibliche Tiere vor allem für die Nachzucht und Milchproduktion eingesetzt werden.

Unsere Meister Färse Produkte